Congress Center

Hangzhou, China

Fassadenplanung für das Kongresszentrum in Hangzhou, China

Fertigstellung: 2010
Größe Gebäude oberirdisch: BGF 20.000 qm
Bauherr: Stadtverwaltung von Hangzhou
Architekt: Pysall Ruge Architekten
Projektpartner: DBH Stadtplanungs GmbH Hangzhou, Prof. Wang Xiaosong
General Plannung Civic Center: TJADRI (Architectural Design & Research Institute of Tongji University (Group) Co. Ltd.)
Fotos: Jan Siefke

Das Kongresszentrum ist das Zentrum der neuen Stadtverwaltung von Hangzhou, Landeshauptstadt der Zhejing Provinz. Die Form gleicht einem wertvollem Edelstein, gefasst durch die flankierenden Hochhäuser.

Die Strukturen einer Teeplantage mit unterschiedlich ausgerichteten und sich überlagernden Strukturen der Bewirtschaftungswege und Bepflanzungsnetze sind ein typisch regionales Bild aus der Provinz Zheijang, ein Hauptanbaugebiet für Tee in China. Dieses Bild greift die Konzeption der Fassade auf und entwickelt daraus eine Struktur, die sich als mehrschichtiges Gewebe um das Gebäude legt und dessen Körperhaftigkeit hervorhebt. In der Fernwirkung bildet die Fassade ein Volumen, näher kommend löst sie sich auf in ein Netzwerk aus Strukturen und Ebenen.

Die Übersetzung bzw. Einbeziehung regionaler Besonderheiten in der Erscheinung des Gebäudes zielt auf die Förderung der Identifikation der Einwohner von Hangzhou mit ihrer Stadtverwaltung.