Neues Wohngebiet Yu Hang

Hangzhou, China

Neubau eines Wohngebietes im Osten von Hangzhou, China

2009-2017

Größe: Grundstück 85.700 qm, BGF: 189.500 qm
Bauherr: Hangzhou Jiahe Real Estate GmbH
Architekt: Peter Ruge Architekten (bis 02/2011 Pysall Ruge)
Projektpartner: DBH Stadtplanungs GmbH Hangzhou
Fotos: Yan Binfeng

DAM Preis 2019 (Deutsches Architekturmuseum) – Nominierung

Das Grundstück liegt im Osten der Stadt Hangzhou. Durch die Ausdehnung der Stadt sind in den letzen Jahren viele Wohnungsneubauten in der Umgebung entstanden. Das Grundstück hat eine Größe von ca. 85.700 qm und wird im östlichen Teil durch einen 15m breiten Wasserkanal geteilt, sowie allseitig von großen Straßen begrenzt.

Der Enwurf orientiert sich an der landschaftlichen Besonderheit mit dem Nord-Süd verlaufen Wasserkanal sowohl in der städtebauliche Gliederung aber auch in der Landschaftsplanung.

Flache Wohngebäude, Townhäuser und ein Kindergarten wurden entlang des Wasserkanals platziert. Hochhäuser mit straßenbegleitenden Sockelgebäuden für EInzelhandel stehen im Norden und Westen. Somit entwickeln sich unterschiedliche Räume, eine städtische Dichte entlang der Strassen die zum Flusslauf abnimmt und sich zu diesem öffnet. Insgesamt sind ca. 1.000 neue Wohneinheiten entstanden.

In der Freiraumgestaltung wurde das Thema Wasser aufgenommen. Großzügige rechteckige Wasserflächen thematisieren die halböffentlichen Außenräume. Diese wurden durch variierende Platz- und Grünflächengestaltungen bis hin zum Flusslauf harmonisch miteinander verwoben.

In den mehrgeschossigen Wohngebäude wurden unterschiedlich großen Wohneinheiten zwischen 85 bis 170 qm geplant. Die obersten beiden Geschosse der Gebäude werden als großzügige Maisonetten bewohnt.

Die Fassaden bestehen aus umlaufenden abgetreppten weißen Betonbändern, die auf der Nord- und Südseite als Balkone genutzt werden. Durch die Abtreppung verspringen Balkone geschossweise, wodurch die Fassade der unterschiedlichen Gebäude variieren unter Verwendung der gleichen Gestaltungsprinzipien. Zusätzlich kann die natürliche Belüftung der Wohnungen durch den Kamineffekt in der Fassadenstruktur verbessert werden.

Die Townhäuser entlang entlang des Flusslaufes sind als 3-geschossige Gebäude mit jeweils einem kleinen offenen Innhof entworfen. In der Fassadengestaltung wird das Thema der mehrgeschossigen Wohnhäuser hier variiert.

Eine zentrale Tiefgarage unter dem gesamten Grundstück bietet ausreichend Platz für den ruhenden Verkehr mit ca. 800 Parkplätzen und hat einen direkten Zugang zu den Wohngebäuden und Townhäusern.