Xintiandi Factory

Hangzhou, China

Renovierung und Umbau einer alten Fabrikanlage zu einem Hotel- und Bürogebäude in Hangzhou, China

2010-2018
Grundstück: 8.100 qm, BGF: 17.900 qm
Bauherr: Hangzhou New Land Group Co., Ltd
Architekt: Peter Ruge Architekten (bis 02/2011 Pysall Ruge)
Projektpartner: DBH Stadtplanungs GmbH Hangzhou, Prof. Wang Xiaosong

Die bestehende Fabrikhalle war ein Teil der alten Maschinenfabrik in Hangzhou. Das Gebäude ist mehr als 50 Jahre alt und wurde als Eisengießerei genutzt.

Die Fabrikhalle wird renoviert und umgebaut zu einem qualitativ hochwertigen Gebäude für Creative Office und Hotel.

Die spannende Inszenierung der vorhandenen Industriearchitektur ist einer der elementaren Entwurfsgedanken. Um das Gebäude in seiner inneren Struktur und Schönheit sichtbar zu erhalten wurden die neuen Funktionen über 4 Geschosse entlang der Fassaden organisiert und im zentralen Bereich des Gebäudes ein großzügiger Bereich freigehalten, der sich über die gesamte Gebäudelänge und über alle Geschosse erstreckt. Die großartige Stahldachstruktur bleibt in diesem Bereich sichtbar.

Zwei freigeformte weiß glänzende Körper für Konferenz- und Besprechungsräume, die in diesem Raum schweben, erzeugen spannende Ein- und Durchblicke aber auch ein unterschiedliches Gefühl von Raumhöhe in den Eingangsbereichen.

Nach der umfangreichen Analyse der Struktur des bestehenden Gebäudes und auf Grundlage des neuen Entwurfes wurde ein statisches System entwickelt, was die bestehende Struktur respektiert aber auch mit einbindet und sich effektiv und ökonomisch umsetzen lässt.

Das haustechnische Konzept ist ebenfalls unter größter Berücksichtigung der bestehenden Struktur aber auch in Hinblick auf den höchst möglichen Gebäudekomfort, bei der Verwendung nachhaltiger und modernster Technik, entwickelt.

Auch bei der Konzeption der Fassade wurde versucht, die bestehende Fassade der Industriehalle in den wichtigen Bereichen zu respektieren und durch neue Elemente spannungsvoll zu ergänzen.

(Fotos Baustelle: Zhu Jia)